Aktuelles zu den Auswirkungen der Corona-Epidemie

Die vom Bundesrat eingeleiteten Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus wurden wieder verschärft. Die Hygiene- und Abstandsregeln des BAG sind weiterhin unbedingt einzuhalten. Die Credit Suisse (Schweiz) AG hat diverse Vorsichtsmassnahmen getroffen. 

 
 

Auswirkung auf den Bankbetrieb

Die vom Bundesrat ausgesprochenen Massnahmen zur Bekämfpung des Coronavirus und zum Schutz der Bevölkerung wurden weitgehend aufgehoben. Die Schutzmassnahmen des Bundesamtes für Gesundheit zum Abstandhalten und zu Hygiene müssen weiterhin eingehalten werden. Die NAB hat diverse Massnahmen eingeleitet, um den Bankbetrieb zu garantieren und den Schutz der Kundinnen und Kunden sowie unserer Mitarbeitenden sicherzustellen:

 

  • Die Bargeldversorgung an unseren Schaltern und Bancomaten ist sichergestellt
  • Die Öffnungszeiten unserer Schalter sind als Präventivmassnahme teilweise reduziert.
  • Trennscheiben am Schalter, Verzicht auf Händeschütteln sowie 1.5 Meter Abstand bei persönlichem Kontakt
  • Erhöhte hygienische Reinigungsmassnahmen in den Geschäftsstellen und betrieblichen Räumlichkeiten
  • Zentrale Funktionen für den Bankbetrieb sind auf verschiedene, fixe Standorte aufgeteilt. Wo möglich arbeiten die Mitarbeitenden vermehrt im Home Office.
 

Tipps für das alltägliche Bankgeschäft

Um die Massnahmen des Bundesrates zu unterstützen, empfehlen wir Ihnen, primär von unserem Smart-Banking-Angebot Gebrauch zu machen:

 
 
  • Einfach und sicher Bankgeschäfte im Online Banking erledigen
  • Bargeldlos bezahlen mit KarteTWINT sowie Apple Pay und Samsung Pay
  • Die Limite für Kontakloszahlungen ohne PIN-Eingabe ist seit Mitte April temporär von CHF 40 auf CH 80 erhöht. Die Erhöhung gilt schweizweit für alle Kartenprodukte.
  • Individuelle Beratung per Telefon mit Screen Sharing
  • Bargeldtransaktionen am Bancomat vornehmen
  • Sofern Sie zur Risikogruppe gehören (z.B. älter als 65 Jahre oder an Vorerkrankungen leiden) und auf Bargeld angewiesen sind, bieten wir Ihnen temporär einen kostenlosen Notenversand bis CHF 300.- an. Kontaktieren Sie uns über unsere Spezialnummer 056 462 71 99. Für grössere Beträge und Fremdwährungen steht Ihnen wie bisher unser Notenversand via Swiss Bankers zur Verfügung.
  • Generelle telefonische Auskunft und direkte Auftragsabwicklungen erledigen Sie über das Kunden Service Center (Tel: 056 462 71 00)
 

Selbstverständlich beraten wir Sie weiterhin sehr gern. Kontaktieren Sie – am besten telefonisch – Ihre Beraterin oder Ihren Berater.

 

Vorsicht vor E-Mail-Betrügern

Die Verunsicherung bezüglich des Coronavirus wird von Hackern ausgenutzt. Achten Sie auf Spam-Mails mit Anhängen und Links. Bevor Sie eine Datei öffnen oder einen Download vornehmen, prüfen Sie sehr genau die Herkunft des Absenders.

 

Die NAB versendet niemals E-Mails mit Aufforderung zur Preisgabe von Zugangsinformationen oder Passwörtern. Bei Unsicherheiten setzen Sie sich mit uns in Verbindung.