Melek Ates ist Teamleiterin Firmenkunden in Wohlen. Erfahren Sie im Interview mehr zu ihrem spannenden Werdegang.

 

 

 

Warum arbeiten Sie gerne für die NAB? 

Die NAB ist eine renommierte Regionalbank im Kanton Aargau. Sie ist gut verankert, überschaubar und nahe beim Kunden. In der NAB kennt man viele Kunden und Mitarbeiter persönlich. Durch die Zugehörigkeit zur Credit Suisse Group kann die NAB den Kunden zusätzliche Lösungen anbieten und auf weiteres professionelles Know-how zurückgreifen. Als Mitarbeiterin kann ich zudem von Ausbildungen und vom Netzwerk innerhalb des Konzerns profitieren. 

Wie war Ihr bisheriger Karriereweg? 

Meine Karriere hat mit der Lehre bei einer Regionalbank in der Schweiz begonnen. Danach arbeitete ich über mehrere Jahre in der Firmenkundenberatung einer Grossbank in der Türkei. Nach der Rückkehr in die Schweiz ermöglichte mir die NAB den Einstieg ins Schweizer Firmenkundengeschäft mit einem Career Start Programm. Im Anschluss konnte ich ein eigenes Firmenkundenportefeuille übernehmen. Seit August 2012 bin ich in Wohlen als Teamleiterin Firmenkunden tätig.

Wie wurden Sie durch die Bank in Ihrer Karriere unterstützt? 

Während meines Career Start Programms in der NAB wurde ich off the job in verschiedenen Modulen ausgebildet und on the job durch einen erfahrenen Firmenkundenberater gecoacht. Auch danach wurden die fachlichen und persönlichen Entwicklungsziele von meinen Vorgesetzten sowie vom HR Management stets unterstützt. So wurde mir die Absolvierung der Weiterbildung MAS Banking & Finance ermöglicht. Das umfassende Entwicklungsangebot der NAB stellt für mich eine Anerkennung des Engagements dar. 

Wie vereinen Sie Familie und Karriere? 

Um Familie und Karriere gut unter einen Hut zu bringen, braucht es die Mitwirkung und das Verständnis der Familie sowie die entscheidenden Rahmenbedingungen beim Arbeitgeber. Das Angebot von Teilzeitmodellen bei der NAB war für meine Karriere unabkömmlich. Auch in der jetzigen Führungsfunktion darf ich mit einem Pensum von 80 Prozent arbeiten. Dank der tollen Unterstützung durch meine Familie und die NAB kann ich Familie und Karriere gut vereinen.