Pfadangabe

 

Leveraged Forward

Käufer von Fremdwährungen

Ihre Bedürfnisse

Der Leveraged Forward ist eine kostenlose Absicherungsstrategie. Sie eignet sich für Käufer von Fremdwährungen, die sich gegen steigende Wechselkurse absichern und den Einkaufskurs ihrer Devisen optimieren möchten.

 

Funktionsweise

Beim Leveraged Forward wird ein Strikepreis vereinbart, zu dem Sie einen Nominalbetrag einer Fremdwährung an einem bestimmten Fälligkeitsdatum kaufen. Dabei ist der zu kaufende Nominalbetrag der Fremdwährung von zwei Faktoren abhängig: einerseits vom Wechselkursniveau am Fälligkeitsdatum, andererseits vom definierten Hebelfaktor (Leverage). Üblicherweise wird ein Hebelfaktor von 2:1 gewählt.

Am Fälligkeitsdatum können zwei Szenarien auftreten:

  • Szenario 1: Notiert der Wechselkurs oberhalb des Strikepreises, kaufen Sie den vereinbarten Nominalbetrag der Fremdwährung zum Strikepreis.
  • Szenario 2: Notiert der Wechselkurs bei oder unterhalb des Strikepreises, kaufen Sie den Nominalbetrag der Fremdwährung, multipliziert mit dem Hebelfaktor, zum Strikepreis. Bei einem Hebelfaktor von 2:1 entspricht dies der doppelten Menge des Nominalbetrags.

Ihre Vorteile

  • Definitive Absicherung des Nominalbetrags zum Strikepreis und somit Schutz vor steigenden Wechselkursen.
  • Zero-Cost-Strategie: Sie zahlen weder eine Prämie noch sonstige Gebühren.
  • Optimierung des Kaufpreises: Der vereinbarte Strikepreis ist immer tiefer als der Kurs eines Termingeschäfts mit demselben Fälligkeitsdatum.
  • Die Parameter der Absicherungsstrategie können individuell Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Ihre Risiken

  • Hebelfaktor: Abhängig vom Kursniveau am Fälligkeitsdatum sind Sie allenfalls dazu verpflichtet, den um den Hebelfaktor multiplizierten Nominalbetrag zu kaufen.
  • Negativer Marktwert: Die vorzeitige Schliessung der Position kann Kosten verursachen.

Voraussetzungen

  • Risikoaufklärung
  • OTC-Handelslimite und OTC-Rahmenvertrag
  • FinfraG-Formular und Antrag auf elektronische Übermittlung und Freigabe von OTC-Transaktionen 

Grafik: Beispiel für einen Importeur (Fremdwährungskäufer)

 

Verkäufer von Fremdwährungen

Ihre Bedürfnisse

Der Leveraged Forward ist eine kostenlose Absicherungsstrategie. Sie eignet sich für Verkäufer von Fremdwährungen, die sich gegen tiefere Wechselkurse absichern und den Verkaufskurs ihrer Devisen optimieren möchten.

 

Funktionsweise

Beim Leveraged Forward wird ein Strikepreis vereinbart, zu dem Sie einen Nominalbetrag einer Fremdwährung an einem bestimmten Fälligkeitsdatum verkaufen. Dabei ist der zu verkaufende Nominalbetrag der Fremdwährung von zwei Faktoren abhängig: einerseits vom Wechselkursniveau am Fälligkeitsdatum, andererseits vom definierten Hebelfaktor (Leverage). Üblicherweise wird ein Hebelfaktor von 2:1 gewählt.

Am Fälligkeitsdatum können zwei Szenarien auftreten:

  • Szenario 1: Notiert der Wechselkurs unterhalb des Strikepreises, verkaufen Sie den vereinbarten Nominalbetrag der Fremdwährung zum Strikepreis.
  • Szenario 2: Notiert der Wechselkurs bei oder oberhalb des Strikepreises, verkaufen Sie den Nominalbetrag der Fremdwährung, multipliziert mit dem Hebelfaktor, zum Strikepreis. Bei einem Hebelfaktor von 2:1 entspricht dies der doppelten Menge des Nominalbetrags.

Ihre Vorteile

  • Definitive Absicherung des Nominalbetrags zum Strikepreis und somit Schutz vor fallenden Wechselkursen.
  • Zero-Cost-Strategie: Sie zahlen weder eine Prämie noch sonstige Gebühren.
  • Optimierung des Verkaufspreises: Der vereinbarte Strikepreis ist immer höher als der Kurs eines Termingeschäfts mit demselben Fälligkeitsdatum.
  • Die Parameter der Absicherungsstrategie können individuell Ihren Bedürfnissen angepasst werden.

Ihre Risiken

  • Hebelfaktor: Abhängig vom Kursniveau am Fälligkeitsdatum sind Sie allenfalls dazu verpflichtet, den um den Hebelfaktor multiplizierten Nominalbetrag zu verkaufen.
  • Negativer Marktwert: Die vorzeitige Schliessung der Position kann Kosten verursachen.

Voraussetzungen

  • Risikoaufklärung
  • OTC-Handelslimite und OTC-Rahmenvertrag
  • FinfraG-Formular und Antrag auf elektronische Übermittlung und Freigabe von OTC-Transaktionen 

Grafik: Beispiel für einen Exporteur (Fremdwährungsverkäufer)