Obligationenanlagen

«Sicherheit und Zinsen»

Obligationen von Unternehmen, Kantonen oder Staaten haben eine feste Laufzeit und einen festen oder variablen Zins. Am Ende erhalten Sie das Investitionskapital zurück.

Ihre Vorteile

  • Geringere Schwankungsbreiten als bei Aktienanlagen.
  • Regelmässige Zinserträge.
  • Möglichkeit, in Obligationenfonds zu investieren.
  • Risikoverminderung der Anlage (Diversifikation).
  • Veräusserung jederzeit möglich.

Preisübersicht Anlagegeschäft

Die aktuell gültigen Konditionen im Anlagegeschäft sind nachstehend für Sie zusammengestellt. Für eine individuelle Beratung stehen Ihnen unsere Anlagespezialisten gerne zur Verfügung.

Privat- und FirmenkundenInstitutionelle Kunden

Die Obligationenanalgen

Obligationen werden durch Unternehmen, Kantone oder Staaten ausgegeben, um ihren Finanzierungsbedarf zu decken. Obligationen haben eine bestimmte Laufzeit. Als Anleger erhalten Sie vom Schuldner einen Zins. Dieser kann fest oder variabel sein. Am Ende der Laufzeit wird das Investitionskapital zurückbezahlt.

 

Obligationen werden nach der Emission regelmässig an der Börse gehandelt. Das heisst, Sie können Ihre Anlage jederzeit veräussern. Obligationen eignen sich für grosse und kleine Anleger, um eine Diversifizierung im Wertschriftenportefeuille zu erzielen.