Doppelwährungsanlage

«Bei Bedarf an einer Zweitwährung»

Eine Doppelwährungsanlage kombiniert eine Festgeldanlage mit einer Devisenstrategie. Sie bietet eine höhere Rendite als eine normale Geldmarktanlage. Dafür trägt der Kunde das Risiko, die Rückzahlung des Kapitals in einer Alternativwährung zu erhalten. Eine Doppelwährungsanlage eignet sich besonders für Kunden mit Geldbedarf in einer Zweitwährung und einem hohen Renditeziel.

Ihre Vorteile

  • Höhere Renditechancen als bei anderen Geldmarktanlagen.
  • Cash-Bestände in mehreren Währungen können optimal bewirtschaftet werden.

Die Doppelwährungsanlage

Eine Doppelwährungsanlage, DCD (Dual Currency Deposit) genannt, ist eine Anlage mit einer Laufzeit von 1 bis 12 Monaten. Sie bietet eine höhere Rendite als eine normale Geldmarktanlage. Die Rückzahlung des Kapitals kann je nach Marktsituation in einer Alternativwährung erfolgen.

 

Als Grundlage für eine Doppelwährungsanlage dient eine Festgeldanlage bei der NAB. Bei der Produktgestaltung können Sie Ihre persönlichen Bedürfnisse und Markterwartungen einfliessen lassen. Wählen Sie die Alternativwährung, die Anlagedauer und den Konvertierungskurs. Dies garantiert eine massgeschneiderte Anlagelösung, die exakt auf Ihre persönliche Anlagestrategie zugeschnitten ist.