Bei uns reden Sie mit Partnern, die sich mit Ihren finanziellen Bedürfnissen und Fragen als Geschäftskunden bestens auskennen. Möchten Sie mehr über unsere Produkte und Lösungen erfahren? Reden Sie mit uns.

 
Ankerlink
 

 

Ihre Ansprechpersonen

 

Nach Regionen

 
Ankerlink
 

Spezialisierte Beraterinnen und Berater

Zudem stehen Ihnen in jeder Region spezialisierte Beraterinnen und Berater zu folgenden Fachgebieten zur Verfügung: 

 
Ankerlink
 

 

Was spricht für die NAB?

Der beste Beweis für unsere Kompetenz sind zufriedene Kundinnen und Kunden. Mit vielen pflegen wir langjährige Geschäftsbeziehungen. Hier lassen wir sieben unserer Firmenkunden zu Wort kommen.

 

Kundengeschichten

 

Twerenbold Reisen AG

Gelebte Kundennähe.

 

 

Karim Twerenbold (l.) mit verantwortlichem NAB-Kundenberater Christoph Villiger, Leiter Firmenkunden der Region Baden
 

 
 

richnerstutz AG

Chancen erkennen und Vorinvestitionen wagen.

 

 

André Stutz (M.) und André Richner (r.) mit ihrem NAB-Partner Martin Schertenleib, Leiter Firmenkunden Freiamt.
 

 

Holzwerkstoff Holding AG

Partner in allen Entwicklungsphasen.

 

 

Georg Kuratle (l.) mit dem verantwortlichen NAB-Kundenberater Hans Brönnimann, Key Account Management Firmenkunden.
 

 

Gebr. Hallwyler AG

Immobilienfinanzierung aus der Region - für die Region.

 

 

Roland Hallwyler (l.) mit dem verantwortlichen NAB-Kundenberater Peter Oppliger, Leiter Firmenkunden der Region Zofingen.
 

Boschetti AG

Unsere Bank muss unkompliziert sein.

 

 

René Boschetti (M.) und Peter Meier-Kopp (r.) mit ihrem NAB-Partner Hans Nauer, Leiter Firmenkunden der Region Aarau.
 

 

Fuchs-Movesa AG

Schnelle und unkomplizierte Abwicklung.

 

 

Thomas Frey (l.) mit seinem NAB-Partner Linus Lori, Leiter Firmenkunden Fricktal.
 

 

Schwarz AG Feinblechtechnik

Beständigkeit über die Generationen hinaus.

 

 

Sohn Christian A. Schwarz (m.) und Vater Rolf W. Schwarz (r.) mit Clemens Hochreuter, Leiter Firmenkunden der Region Brugg.
 

Alle Kundengeschichten finden Sie in unserer Zusammenstellung «Partnerschaften, die Geschichten schreiben.» Die Broschüre können Sie gern bei uns per Formular bestellen.

Ankerlink
 

 

Ihr Unternehmen

 

Ihre Bedürfnisse sind anders, je nach Grösse des Unternehmens. So ist z.B. KMU nicht gleich KMU. Darum bieten wir Ihnen als Unternehmer eine individuelle Beratung und passende Produkte an. Unabhängig davon, in welcher Branche Sie tätig sind und ob Sie regional, national oder international ausgerichtet sind. 

 
Ankerlink
 

 

Wie sichern Sie die Nachfolge Ihrer Firma?

Eine Firmennachfolge ist einschneidend und anspruchsvoll. Wir unterstützen Sie bei der Übergabe Ihrer Firma und Strukturierung Ihrer privaten Vorsorge oder helfen Ihnen bei der Suche nach der richtigen Nachfolgerin oder dem richtigen Nachfolger. Genauso helfen wir Interessenten bei der Suche nach einer geeigneten Firma.

 

Unternehmensnachfolge

 

Für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge ist eine persönliche Beratung unumgänglich. Wir sind laufend an rund 100 Nachfolgeregelungen beteiligt und haben darum ausgewiesene Nachfolgespezialistinnen und -spezialisten im Team, die ihr Wissen und ihre Erfahrung mit Ihnen teilen.

 

Hier die sieben Erfolgsfaktoren einer Nachfolge:

1. Planen Sie frühzeitig. Ideal sind fünf bis acht Jahre im Voraus.

2. Gleisen Sie das Projekt systematisch auf. Ein schriftlicher Plan hilft.

3. Ziehen Sie Spezialisten (Treuhänder, Steuerexperten, Juristen) bei.

4. Planen Sie Ihre eigene Vorsorge gleich mit.

5. Machen Sie Ihr Unternehmen fit.

6. Informieren Sie sich über einen realistischen Verkaufspreis.

7. Wählen Sie den richtigen Bankpartner für Ihre Nachfolgeregelung.

 
 

 

Firmenbörse

Unsere Firmenbörse ist dazu da, die geeigneten Interessenten zusammenzubringen. Mit rund 300 Angeboten gehört sie zu den grössten der Schweiz. Reden Sie mit uns, wir informieren Sie gerne eingehend über die Ausschreibungen.

 
 

 

Private Vorsorge

Für Ihre private Vorsorge gilt dasselbe wie für die Unternehmensführung:

Je früher Sie planen, desto grösser ist Ihr Handlungsspielraum. Wir helfen Ihnen dabei, sowohl Ihre geschäftlichen wie auch Ihre privaten Ziele der Nachfolge und Vorsorge zu erreichen.

 

Ausführlichere Informationen in diesen Factsheets:

Finanzplanung für Unternehmer

Nachfolgeanalyse für Unternehmer

 
Ankerlink
 

 

Finanzinstrumente - digitale Helfer

Aus der Praxis für die Praxis!
Profitieren Sie von unseren Hilfsmitteln für die Finanzplanung speziell für KMU. Unsere Word- und Excel-Vorlagen bieten Ihnen ein hilfreiches Grundgerüst für die Erstellung Ihres Businessplanes und vereinfachen Ihre Finanzplanung.

 
 

Digitale Hilfsmittel für Sie

Businessplan-Vorlagen 

Vollversion

Kurzversion

 

Excel-Dateien für die Finanzplanung 

Liquiditätsplan

Planbilanz

Planerfolgsrechnung

Free-Cashflow-Berechnung

Investitionsrechnung

 

 

Um die Excel-Dateien (xls) einwandfrei nutzen zu können, folgen Sie bitte diesen Schritten:

1. Rechter Mausklick auf die gewünschte Datei.

2. "Ziel speichern unter" (o.ä.) und am gewünschten Ort auf Ihrem Computer/Netzwerk speichern.

3. Öffnen Sie die Datei von diesem Speicherort.

4. Wird beim Starten der Excel-Arbeitsmappe ein Hinweis bezüglich Makro-Funktionen angezeigt, befolgen Sie bitte die Anweisungen von Excel, um die Makros zu aktivieren.

Die integrierten Makros sind unschädlich für Ihren Computer/Ihr Netzwerk. 

Ankerlink
 

 

Welche Anlässe finden für KMU statt?

Wir organisieren laufend interessante Anlässe, Seminare, Referate und Reisen speziell für KMU. So können Sie gleichzeitig Ihr Wissen erweitern und sich mit anderen Unternehmern austauschen.

 

12. NAB KMU-Anlass vom 8. Juni 2016

«Bessere Entscheide für Ihr KMU - Wie Verhaltensökonomie Sie noch erfolgreicher macht»

 

Der 12. NAB KMU-Anlass vom 8. Juni 2016 im Campussaal Windisch gehört der Vergangenheit an.

 

Schauen Sie sich Impressionen vom NAB KMU-Anlass 2016 in der Bildergalerie an.

 

Zudem finden Sie hier die Präsentation von Gerhard Fehr, Referent am diesjährigen NAB KMU-Anlass.

 

Der bekannte und beliebte Fernsehmoderator Kurt Aeschbacher führte professionell und mit Humor durch den Abend.

 

Gerhard Fehr, CEO und Managing Partner von FehrAdvice & Partners AG ist einer der gefragtesten Berater im Bereich der Verhaltensökonomie. Er berät Unternehmer, Verwaltungsräte und Politiker bei der Umsetzung von Verhaltensänderungen, die zu besseren Entscheidungen führen. Sein experimenteller Präsentationsstil verdeutlichte den Teilnehmern vom 12. NAB KMU-Anlass auf spielerische Art ihre eigenen Verhaltensweisen und zeigte ihnen aus diesen Erkenntnissen praktische Anwendungsmöglichkeiten für ihr Unternehmen auf.

 

Daniel Puntas Bernet, Chefredaktor «Reportagen» erzählte eindrücklich, wie ihn seine Leidenschaft furs Geschichtenerzählen zur Idee von «Reportagen» geführt hat und weshalb er seit 2011, in dieser schnelllebigen Zeit der Bilderflut und Kurznachrichten, das Magazin «Reportagen» als hochwertig gestaltetes Taschenbuch herausbringt. Er zeigte auf, wie ihn die Erkenntnisse der Verhaltensökonomie bei seinem Erfolg unterstützt haben und was er konkret umgesetzt hat.