Pfadangabe

 

Zahlungsverkehrsmigration

Der nächste Schritt für die digitale Zukunft im Zahlungsverkehr steht bevor.

Migration Zahlungsverkehr Schweiz

Aufgrund der Entwicklungen in Europa ist auch in der Schweiz der Zeitpunkt gekommen, die Vielfalt auf einen einheitlichen Standard zu reduzieren und somit den Zahlungsverkehr für alle Teilnahmer zu vereinfachen. In Zukunft werden für Zahlungsaufträge, Lastschriften und Kontoreportings einheitliche Meldungen eingesetzt, die auf dem ISO 20022 Standard basieren.

Verschaffen Sie sich einen Überblick zur Harmonisierung und zu ISO 20022:

Was bedeutet das für Sie als Kunde?

Erfolgte Anpassungen:

  • Überweisungen: Aufträge oder Files werden seit dem 1.7.2018 mittels XML-Format überwiesen. Die bisherigen DTA-Formate werden nicht mehr akzeptiert.
  • Lastschriften: Die beiden Produkte Lastschriften und E-Rechnung wurden unter dem neuen Namen eBill fusioniert. eBill ist als neues Portal im Online Banking bereits für unsere Kunden nutzbar.   

Bevorstehende Anpassungen:

  • Einzahlungsscheine: Ab 30.06.2020 ersetzt die QR-Rechnung die heutigen Einzahlungsscheine. Die erste Rechnungsstellung wird ab 30.6.2020 technisch unterstützt. Heutige rote oder orange Einzahlungsscheine (BESR) werden während einer kurzen Übergangsfrist noch akzeptiert. Sämtliche Informationen und Unterlagen sind auf der Produktseite zur QR-Rechnung verfügbar.
  • Nutzung IBAN: Die Verwendung der IBAN wird für Kunden zur Pflicht werden.

Weiterführende Informationen

Spezifikationen für den ISO-20022-Standard

Spezifikationen der NAB AG für den ISO-20022-Standard in Schweizer und EPC Ausprägung zur Nutzung durch IT-/Software-Spezialisten:

Unsere Kunden erhalten technische Unterstützung beim EB-Desk / Telefon 0800 00 11 99.